beam_truth (beam_truth) wrote,
beam_truth
beam_truth

II. С остарбайтерами. 4. Фотопортреты и т. д.

http://conspirolog.org/news_view.php?id=487681
http://topwar.ru/14417-vostochnye-raby-tretego-reyha.html
http://gidepark.ru/community/1441/content/1345611
http://rss.novostimira.com/n_2652091.html

В целом немецкое общество быстро восприняло идею своего расового превосходства над «недочеловеками» с Востока. Поэтому, хорошего отношения даже от простых немцев ждать не приходилось. Побои, порка, различные издевательства были обычным делом.

Клименко Юрий на принудительных работах в Германии 1943, обратная сторона фото


Yuriy Klymenko (Klimenko), Ostarbeiter, Germany 1943, World War II

           

autobahnluci43


Meine Großeltern hatten zwei Ostarbeiter zugewiesen bekommen, eine Polin Luci, meine Großmutter sprach den Namen immer "Lutze" (auf die erste Silbe betont) aus und einen Ukrainer, Metro. Besonders an die Polin kann ich mich gut erinnern, sie hatte den Mund voller Goldzähne, immer eine Sackschürze um, war sehr fleißig und ordentlich. Sie wurde von meiner Großmutter, die gewiß strenge Normen hatte, immer sehr gelobt. Sie war außerdem sehr kinderlieb und wir, meine Schwester und ich, mochten sie auch.

У моих бабушки и дедушки было два остарбайтера - полька Люси и украинец Метро. Особенно хорошо я помню польку. У неё был полный рот золотых зубов и она была очень старательная и аккуратная. Моя бабушка, хоть и была очень строгой, всегда очень её хвалила. Кроме того, она очень любила детей, в том числе меня и мою сестру.


Kontakt mit Einheimischen

Kontakt mit Einheimischen: Ein polnischer Zwangsarbeiter, der sich mit einem deutschen Jungen angefreundet hat, aufgenommen im August 1943 in Reselkow/Pommern. Der Kontakt mit Einheimischen, besonders zu Frauen, deren Männer an der Front waren, wurde vielen Arbeitern zum Verhängnis - überall lauerten Denunzianten.

Контакты с местными жителями: польский остарбайтер подружился с немецким мальчиком, в августе 1943 года в Reselkow/Померании. Контакты с местными жителями были, особенно с женщинами, чьи мужья находились на фронте, что погубило много рабочих -  их везде подстерегали денацификаторы(?).

Polnische Zwangsarbeiter

Polnische Zwangsarbeiter: Kriegsgefangene und deportierte Zivilisten mussten auf Feldern und in Fabriken schuften. Diese polnischen Zwangsarbeiter, aufgenommen im August 1943, arbeiteten für einen Bauernhof in Reselkow/Pommern. Sie tragen das von den Nazis polizeilich vorgeschriebene "P" als Kennzeichen für Polen an der Jacke.

И "недочеловеки", похоже, совсем не портили фото Сверхчеловекам.

http://www.ausstellung-zwangsarbeit.org/uploads/pics/postkarten7-a_33.jpg

Zdzisław Żuber (rechts) um 1941, polnischer Zwangsarbeiter in Niederösterreich und dem Burgenland

Даже весьма не-нордическая дама

Das Leben als “Ostarbeiter”

Vor allem große Betriebe in Neuss beschäftigten hauptsächlich "Ostarbeiter" – sie erhielten nur einen Bruchteil des Lohns anderer Arbeiter.

 


Soviet women forced labourers on a controlled walk with their children

Организованная прогулка подневольных работниц со своими детьми


East European working women with babies in front of a children nursing station for eastern workers

Ostarbeiterinnen in Deutschland
In einem Ostarbeiterlager in Deutschland; Feruar 1944
Gesangsstunde in einem Hort für Kinder, deren Mütter aus den von faschistischen deutschen Truppen besetzten Gebieten der Sowjetunion zum Arbeitseinsatz in Deutschland verpflichtet wurden.

Ostarbeiterinnen bei Schneeweiß

Eine Gruppe von jungen Ukrainerinnen aus Charkow, die seit April 1942 bei der Großwäscherei Schneeweiß arbeiteten.

Ostarbeiterinnen bei der Konservenfabrik Hillebrandt

Diese "Ostarbeiterinnen" arbeiteten seit Frühsommer für die Konservenfabrik Hillebrandt. Siehe auch Fotos aus deutschen Betrieben.

Ostarbeiterinnen bei der Firma August Fischer

Seit 1943 arbeiteten durchschnittlich etwa 10 "Ostarbeiterinnen" bei der Firma August Fischer, Obere Karspüle. Siehe auch Fotos aus deutschen Betrieben.

Ostarbeiter Reichsbahn

"Ostarbeiter" der Reichsbahn; das Foto wurde von dem Fotografen Adalbert Blankhorn gemacht.

Ostarbeiter im Zwangsarbeíterlager in Schwandorf
"Ostarbeiter" im Zwangsarbeiterlager in Schwandorf, ca. 1943. Privatfoto von Wasyl B.

Holtwicker Bauern und auf ihren Höfen eingesetzte Zwangsarbeiter ( aus: Agnes von Kopp-Colomb, Mien Hölwker Land : Chronik von Holtwick, Haltern 2008)

Holtwicker Bauern und auf ihren Höfen eingesetzte Zwangsarbeiter (Foto: Bergjürgen, aus: Agnes von Kopp-Colomb, Mien Hölwker Land : Chronik von Holtwick, Haltern 2008)

"Ostarbeiterinnen" bei der Phywe


  

Eine Gruppe von Zwangsarbeiterinnen der Phywe, wahrscheinlich am Rand eines Bombentrichters nach dem Angriff vom 1.1.1945?

Справа - у воронки от авиабомбы Союзников


Aufschrift auf der Rьckseite: "Zur tдglichen Erinnerung fьr die teure Freundin Murotschka von Nina im Namen unserer Freundschaft in der deutschen Stadt Gцttingen 10.8.1944"


Aufnahme des Fotografen Adalbert Blankhorn von einer Zwangsarbeiterin bei Phywe


Zwei Zwangsarbeiterinnen der Phywe - die linke war bei der Deportation erst 15 Jahre alt (Fotografenfoto).


Zwangsarbeiterin, die bei der Phywe als ElektroschweiЯerin arbeitete


Zwangsarbeiterin beie der Phywe (Ausschnitt aus dem obersten Foto)

Während 1943 und 1945 gab es einen Bestand von ca. 10 000 Zwangsarbeitern, insgesamt sind wohl 40 000 Zwangsarbeiter in Mülheim gewesen, von denen in unserer Stadt 407 zu Tode kamen.
Die hier fotografierten Ostarbeiterinnen waren zwangsrekrutierte Frauen aus der Ukraine, die bei der AEG-Fabrik in Mülheim arbeiten mußten. Mindestens eine der Frauen ist dabei umgekommen und heute auf dem alten Friedhof an der Dimbeck im Massengrab der Ostarbeiter begraben

http://www.zwangsarbeit-in-niedersachsen.eu/uploads/images/ausstellung_virtuell/station_11/1192_gr.jpg

Gruppe von Rosdorfer Zwangsarbeitern

Eine Gruppe von polnischen Zwangsarbeitern des Rittergutes Cassel in Rosdorf im Sommer 1943. Einer von ihnen (ganz links) trägt das nach den sog. Polenerlassen vorgeschriebene "Polenabzeichen".

http://home.arcor.de/fabian.diewald/iz/dokumente/za_kuka.jpg

Ehemalige ukrainische Zwangsarbeiter aus dem Kuka-Lager

Zwangsarbeiter-Foto: Vier ukrainische Jugendliche


Polnische Zwangsarbeiterin während des 2. Weltkrieges

http://www1.historisches-centrum.de/nrw_zw/fotos/foto6.jpg

Sowjetische Zwangsarbeiter und -arbeiterinnen mit ihren Kindern nach ihrer Ankunft im Lager
(Stadtarchiv Meinerzhagen)

"Ostarbeiter" in een kamp in Duitsland, let op het kledinglabel "Ost" (oosten).

Nina en Jo tijdens een geheime ontmoeting buiten het kamp op een zondag in 1943.

Nina en Jo tijdens een geheime ontmoeting buiten het kamp op een zondag in 1943.

...бежали из лагерей, хотя это была верная смерть, калечили себя.


Essenausgabe im Kinderhort des Lagers. Februar 1944.

Почему-то многим советским военнопленным (в том числе и деду составителя страницы) удавалось бежать из лагерей только с третьего раза. Видимо, у остарбайтеров с этим было сложнее...

Ostarbeiter im Gruppenbild

Die Zeit bis 1945 : Ostarbeiter im Gruppenbild

Via Gemeinde Vals (Gollner?)

Einige Arbeiter tragen einen Aufnäher mit der Aufschrift "OST"

Gruppenbild vor dem Weihnachtsbaum

Ostarbeiter"-Paar in Hagen, ca. 1944 NS-Zwangsarbeiter Erinnerungen und Biografien "Ostarbeiter"

clip_image012


Подневольные работники немца-фермера, слева направо:- Евгения-русская; Анна-украинка, Стасик – поляк, Сергей – русский, Николай-русский. На лошади - Юзеф-поляк. Германия, 1942 г.

15.3 Ostarbeiterin carrying a label The obligatory label Ost (east) was only one of numerous discriminatory and humiliating measures to which forced laborers from the Soviet Union were subjected.

15.3 Ostarbeiterin carrying a label The obligatory label Ost (east) was only one of numerous discriminatory and humiliating measures to which forced laborers from the Soviet Union were subjected.

http://schlotforum.files.wordpress.com/2010/11/zwangsarbeit.jpg

Forced labourors in front of an unknown factory

http://www.zum.de/Faecher/Materialien/lehmann/dps/zwangsarbeiterlager/unterbringung/schraml/schraml_pers.jpg

Часто Вы  улыбаетесь на документах?

Privatarchiv G. Heuzeroth Französische Kriegsgefangene und Ostarbeiterinnen bei der Fa. Patt & Dilthey in Betzdorf

ИСТОЧНИКИ:

http://www.wolfgang-leistritz.de/webseiten/schlesien3.htm

http://www.zwangsarbeit-in-niedersachsen.eu/pl/wystawa/zycie-w-niebezpieczenstwie/egzekucje.html

http://www.ingolstadt.de/zwangsarbeiter/fotoshome.html

http://www.dhm.de/sammlungen/bildarchiv/III/litzmann.html

http://www.ngz-online.de/neuss/nachrichten/zur-arbeit-in-neuss-gezwungen-1.2644940.html

http://www.wolfgang-leistritz.de/webseiten/schlesien3.html

http://www.zwangsarbeit-archiv.de/sammlung/biografien/wasyl-b/wasyl-b-2/index.html

http://home.arcor.de/fabian.diewald/iz/dokumente/index.htm


http://s-mahat.org/cgi-bin/index.cgi?cont=240

Tags: "неудобная" история
Subscribe
Buy for 10 tokens
Buy promo for minimal price.
  • Post a new comment

    Error

    default userpic

    Your reply will be screened

    Your IP address will be recorded 

    When you submit the form an invisible reCAPTCHA check will be performed.
    You must follow the Privacy Policy and Google Terms of use.
  • 0 comments